Fünf Tipps für einen schönen Vollbart

Fünf Tipps für einen schönen Vollbart
Du wünschst dir einen schönen, perfekten und gepflegten Bart? Du bist jedoch demotiviert, weil das Ergebnis nicht deinen Wünschen entspricht? Dann bekommst du hier und jetzt meine fünf Tipps für einen perfekten und schönen Vollbart.

Schritt Eins: Deine Gesundheit
Möchtest du einen Vollbart bekommen, ist es wichtig, dass du deinen Körper rundum gut in Schuss hältst, denn eine gute Gesundheit kann den Bartwuchs beschleunigen. Achte auf deine Ernährung und baue häufiger Fisch, Eier und andere Proteinquellen in den Speiseplan ein. Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O um den Bartwuchs anregen zu können.
Auch wichtig: vermeide oder reduziere Stress. Vor allem bei Männern ist Stress ein häufiger Grund für Haarausfall, die Barthaare sind dabei nicht außen vor und fallen ebenfalls aus. Entweder vermeidest du den Stress so gut es geht, oder du baust ihn ab. Das geht am besten beim Sport. Ganz gleich ob Laufengehen, Mannschaftssport oder Fitnessstudio: Bewegung hilft dir effektiv dabei, Stress zu reduzieren und abzubauen. Die Bewegung wirkt sich auch auf deinen Blutkreislauf positiv aus, dies ist ebenfalls essentiell für den Bartwuchs. Als positiver Nebeneffekt wirst du dich wohl und fit fühlen.

Schritt Zwei: Die Anfangsphase überwinden
Die meisten Männer scheitern an der sogenannten Anfangsphase, welche nicht ohne Grund auch “Juckphase” genannt wird. Die Gesichtshaut kratzt und juckt, dieses Gefühl ist unangenehm und stört natürlich. Das veranlasst nicht selten Männer dazu, den Bart wieder abzurasieren. Diese Phase gilt es auszustehen, möchtest du einen Vollbart bekommen.
Um das Juckgefühl zu lindern, hilft dir Bartöl. Mit seinen wertvollen Inhaltsstoffen und beruhigenden Ölen stoppt es den Juckreiz. Die Haare werden weicher, die Haut geschmeidiger und gepflegter.
Die Juckphase ist in der Regel in der vierten Woche überstanden. Die Barthaare sind nun deutlich weicher und die Haut ist nicht mehr irritiert.

Schritt Drei: Mineralien und Vitamine
Um den Bartwuchs beschleunigen zu können, kannst du Vitamine und Mineralien zu dir nehmen. Besonders geeignet ist Biotin, denn das regt das Haarwachstum an und ist ganz nebenbei auch gut für die Nägel. Die in Gemüse und Früchten enthaltenen Mineralstoffe können den Bartwuchs anregen, besonders effektiv sind Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E und Leinsamenöl. Achte jedoch auf eine gute Dosierung, denn eine zu große Menge kann den Effekt zunichte machen. Auch solltest du, bevor du die Einnahme beginnst, mit deinem Arzt sprechen.

Schritt Vier: Lass den Bart in Ruhe
Im ersten Monat mag der Bart wenig gepflegt und schön wirken, dennoch gilt: Hände weg. Lass deinen Bart die ersten vier bis sechs Wochen wachsen und bringe ihn nicht in Form. Kein Trimmen, kein Schneiden überstehender Haare und keine Konturen. Den Wildwuchs kannst du jedoch mit ein wenig Bartpomade bändigen, sodass der Bart nicht ungepflegt erscheint.
Nach den vier bis sechs Wochen kannst du den Bart dann erstmals in Form bringen oder bringen lassen, wenn du dir selbst nicht sicher bist. Der Barbier deines Vertrauens wird den Bart in Form schneiden, Konturen ziehen und überstehende Haare trimmen. Ist deine Bartpracht einmal so wie du sie wünschst, kannst du sie wöchentlich ein wenig zurückstutzen, sodass sie schön geplegt aussieht.

Schritt Fünf: Vertraue deinem Bartwuchs
Besonders zu Beginn des Bartwuchses sind sich viele Männer unsicher, denn unschöne Lücken schimmern zwischen den Barthaaren hervor. Doch keine Sorge! Sind die Haare länger, werden sie weicher und fallen über die Lücken, sodass diese nicht mehr zu sehen sind.

Das Fazit
Ein Bart braucht Zeit und Geduld. Einen gepflegten und schönen Vollbart bekommst du nicht von heute auf morgen. Es kommt auf Zeit, Geduld und die richtige Pflege an. Achte auf diese fünf Schritte und du wirst schon bald einen prächtigen Vollbart tragen.

Eingesetzt Produkte:

Bartpflegeset Deluxe »
Bartpflegeset Basis »